AGBs
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Auf die Verträge zwischen dem Auftraggeber, im folgenden „Mieter“ genannt und Auftragnehmer, Kick it Events UG, im folgenden „Fotobox-Olé“ genannt finden folgende Geschäftsbedingungen des Auftragnehmers Anwendung:
1. Allgemeines 
Für unsere Lieferungen und Leistungen finden ausschließlich die nachstehenden Bedingungen Anwendung. Abänderungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform. Sie gelten auch, wenn der Mieter insbesondere bei der Auftragserteilung auf eigene Geschäftsbedingungen verweist, es sei denn, diesen wurde ausdrücklich schriftlich zugestimmt.
2. Zustandekommen des Vertrages 
die Fotobox-Olé bestätigen Ihre Buchungsanfrage nach Prüfung durch Versand einer Empfangsbestätigung per E-Mail. Nach erfolgtem Zahlungseingang senden wir Ihnen eine verbindliche Buchungsbestätigung zu. Die Empfangsbestätigung Ihrer Buchungsanfrage stellt noch keine Vertragsannahme dar.
 
3. Leistungsgegenstand
Fotobox-Olé bietet folgende Leistungen nach Anforderungen des Mieters an und fungiert nicht als Veranstalter: (1) Die Fotobox-Olé vermieten Fotoboxen in verschiedenen Ausführungen, die durch den Auftragnehmer individuell ausgewählt werden. (2) Für optionales Zubehör, das der Mieter in seiner Konfiguration auswählen kann, gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
4. Mietzeitraum 
(1) Die Fotobox-Olé sehen eine eintägige Nutzungsdauer vor. (2) Die Fotobox-Olé versenden den Mietgegenstand spätestens zwei Werktage vor dem Buchungstermin. Gelangt der Mietgegenstand aufgrund von Umständen, die der Mieter zu vertreten hat, nicht rechtzeitig an den Bestimmungsort, bleibt der Auftragnehmer gleichwohl zur Entrichtung des vereinbarten Betrages verpflichtet. (3) Die Säulen-Fotobox wird ausschließlich von uns geliefert und Aufgebaut und nach der Veranstaltung wieder nach Absprache abgeholt.
5. Preise 
Alle in Angeboten, Rechnungen und Buchungsbestätigungen genannten Preise verstehen sich in Euro inkl. gesetzlicher MwSt. Verleihkosten beziehen sich auf den vertraglich festgelegten Zeitraum. Insbesondere sind alle Preise ohne Gewähr.
6. Vertragspflichten des Mieters 
(1) Der Mieter sendet den Mietgegenstand spätestens am Werktag nach dem Buchungstermin an Fotobox-Olé zurück. Dazu nutzt der Mieter das von Fotobox-Olé vorgesehene Retouren-Etikett. Entweder wird der Mietgegenstand bei einer geeigneten Poststelle bis 15 Uhr abgegeben, oder der Mietgegenstand wird vom Postdienstleister an der Lieferadresse abgeholt. Dies entscheidet der Mieter in seiner verbindlichen Buchung. Wird das mitgelieferte Etikett nicht verwendet oder bei Fehlen nicht angefragt, so trägt der Mieter die dadurch entstandenen Mehrkosten. Unfreie Rücksendungen werden dem Mieter nachträglich in Rechnung gestellt. Die Ware ist für den Rücktransport mittels der Transportverpackung gegen Schäden zu schützen. Sollte der Mieter die Methode zur „Abholung der Fotobox am Lieferort, am nächsten Werktag“ gewählt haben, ist jedoch nicht anzutreffen, oder versäumt die Pakete dem Abholdienst zu übergeben, so ist der Mieter selbst dazu verpflichtet die Fotobox zurückzusenden.
Das Retouren-Etikett zur Abholung ist ebenfalls für die Abgabe im Paketshop berechtigt. Mehrkosten durch versäumte Rücksendezeiten gliedern sich wie folgt: Bei durch den Mieter verursachter Überschreitung dieser Rückgabefrist werden dem Mieter folgende Säumniszuschläge in Rechnung gestellt: 1.Werktag: 100,00€ jeder weitere Werktag: 50,00€ (jeweils inkl 19% MwSt.)
(2) Der sachgemäße Umgang mit der Fotobox und Ausstattung durch den Mieter ist sicherzustellen.
(3) Sollte die Fotobox unvollständig zurückgeschickt werden, so werden die fehlenden Teile nachgefordert. Reagiert der Mieter nicht auf diese Bitte so hat dieser Schadenersatz zu leisten und die fehlenden Teile werden Ihm in Rechnung gestellt. Dies betrifft alle Teile der Fotobox, ebenso wie Zubehör und Verpackungsgegenstände (Schaumstoff, Kisten, Verpackungsmaterial).
7. Verlust/Beschädigungen am Mietobjekt 
(1) Sämtliche Mietgegenstände werden vor jeder Vermietung durch Fotobox-Olé geprüft und im einwandfreien Zustand versendet. Demnach gehen Schäden an den Mietgegenständen zu Lasten des Mieters.
(2) Für Verlust oder Beschädigung der Mietgegenstände auf dem Versandweg übernimmt Fotobox-Olé das volle Risiko. Die Ware ist unmittelbar nach Erhalt zu prüfen und etwaige Schäden und fehlende Objekte unmittelbar an Fotobox-Olé zu melden. Spätere Beanstandungen können nicht akzeptiert werden. Für sonstigen Verlust oder Beschädigung der Mietgegenstände übernimmt der Mieter das volle Risiko.
(3) Für Beschädigungen der Mietgegenstände trägt der Mieter die Kosten der Reparatur bzw. des Ersatzes bis zu einer Höhe von 150 €. Alle darüber hinaus gehenden Kosten werden von Fotobox-Olé in vollem Umfang getragen. Dies gilt ab dem Zeitpunkt der Übergabe durch den Kurier bei der Anlieferung bis zur Übergabe an den Kurier bei der Abholung bzw. Rückgabe bei einer Rückgabestelle.
Folgende Schäden sind von dieser Regelung ausgenommen und müssen in vollem Umfang vom Mieter getragen werden:

  1. Schäden, die durch Missachtung der mitgelieferten Anleitungen, Nutzungs- und Sicherheitshinweise entstanden sind,
  2. Diebstahl oder Verlust der Fotobox oder anderer Mietgegenstände,
  3. Unautorisierte Öffnung oder Manipulation der Fotobox oder anderer Mietgegenstände,
  4. unsachgemäße oder unzweckmäßige Verwendung
  5. Vermietung/Überlassung der Fotobox an dritte, es sei denn, es wurde ausdrücklich vom Vermieter erlaubt
8. Unvollständige Leistungserbringung 
Im Falle unvollständiger Leistungserbringung seitens Fotobox-Olé (technische Fehlfunktion, o.ä.) beschränkt sich die Haftungsverpflichtung maximal auf den belasteten Mietpreis. Darüber hinaus gehende Ansprüche seitens des Mieters sind ausgeschlossen.
(1) Sollte eine Fotobox mit Ausdruck gebucht worden sein und der Drucker funktioniert nicht einwandfrei, so hat der Mieter keinen Anspruch auf die Erstattung des gesamtes Mietpreises. Die nicht erfolgten Ausdrucke werden von Fotobox-Olé nachträglich entwickelt und dem Kunden zur Verfügung gestellt.
(2) Die unvollständige Leistungserbringung ist bis spätestens 7 Tage nach Nutzungsdatum der Fotobox zu melden. Danach hat der Mieter keinen Anspruch mehr auf eine Haftungsverpflichtung, oder Schadenersatz, da zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr nachgeprüft werden kann, ob die Ansprüche des Mieters wahrheitsgemäß sind und diese Mängel tatsächlich eingetreten sind.
9. Widerrufsrecht für Mieter 
Der Mieter kann seine Buchung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. Das Widerrufsrecht erlischt spätestens 14 Tage vor dem Buchungstermin. Die Frist beginnt mit Zugang der Auftragsbestätigung. Der Widerruf ist zu richten an: Kick it Events UG, Industriestraße 16, 90441 Nürnberg E-Mail: info@fotobox-ole.de
Widerrufsfolgen:
(1) Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren. Kann der Mieter Fotobox-Olé die empfangenen Leistungen sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, muss der Mieter Fotobox-Olé insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass der Mieter die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen muss. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Mieter mit der Absendung der Widerrufserklärung, für Fotobox-Olé mit deren Empfang.
(2) Fotobox-Olé bietet dem Mieter über (1) hinaus, eine weitere Möglichkeit von seinem Mietvertrag zurückzutreten. Fotobox-Olé behält sich hierbei das Recht vor Stornogebühren zu erheben, die sich wie folgt staffeln (Preise verstehen sich jeweils inklusive Umsatzsteuer): bis 14 Tage nach erfolgter Buchung € 0,- (14 tägiges gesetzliches Widerrufsrecht) nach Ablauf des Widerrufs bis 10 Tage vor Eventdatum = € 0,- des Auftragswertes Rücktritt später als 14 Tage vor Eventdatum = 50% des Auftragswertes. Ausnahmen hiervon sind Krankheitsfall (Brautpaar, Veranstalter) oder Todesfall (Familie), die zu einer Absage der Feierlichkeiten führen. Ein ärztlicher Nachweis / Attest ist in der Stornierung in Schriftform einzureichen.
10. Zahlungsbedingungen 
Der Mietpreis richtet sich nach dem vertraglich vereinbarten Ausstattungspaket und ist in Empfangs- sowie Buchungsbestätigung bindend aufgeführt. Der Mietpreis ist im Voraus zu entrichten mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen. Als Zahlungsweise steht Ihnen folgende Möglichkeit zur Verfügung: Überweisung, Paypal, Zahlung bei Lieferung
11. Eigentumsvorbehalt 
Alle Mietgegenstände bleiben Eigentum von Fotobox-Olé. Der USB-Stick geht mit den Fotos der Veranstaltung in das Eigentum des Mieters über. Urheber- und Verwertungsrechte der Fotos bleiben beim Mieter. Zur Leistungserbringung ist es notwendig, dass die geschossenen Fotos zusätzlich zum USB-Stick im internen Speicher der Fotobox verbleiben. Diese werden nicht regulär ausgelesen und automatisch nach der Rückkehr der Fotobox vom Gerät gelöscht. Der Mieter erklärt sich mit dieser Form der Datenspeicherung einverstanden.
12. Haftungsausschluss 
(1) Die Gefahr für die Mietsache und übernommene Gegenstände geht mit der Leistung an den Mieter über. Der Mieter haftet für die Vollständigkeit und Schadlosigkeit der Mietsache. Er haftet für alle Sach- und Personenschäden, die im mittelbaren und unmittelbaren Zusammenhang zur Fotoboxnutzung stehen.
(2) Der Mieter ist außerdem auch selbst für die Sicherung der Fotos während und nach der Veranstaltung verantwortlich. Für einen Datenverlust während des gesamten Mietzeitraums kann Fotobox-Olé nicht haftbar gemacht werden. Fotobox-Olé sichert die Fotos nach der Veranstaltung maximal 6 Wochen.
(3) Box-Olé übergibt die Fotobox zwei Werktage vor dem ersten Buchungstag an den Versanddienstleister. Für Lieferverzögerungen die durch den Versanddienstleister entstehen können, kann Fotobox-Olé nicht haftbar gemacht werden.
13. Nutzung von übermittelten Informationen 
Der Mieter darf übermittelte Informationen nur für die genannten Veranstaltungen nutzen. Eine anderweitige Nutzung oder die Weitergabe an Dritte ist unzulässig. Locations und Einsatzkräfte, über die Fotobox-Olé Informationen geliefert hat, dürfen nur mit Zustimmung von Fotobox-Olé für andere Veranstaltungen genutzt werden. Von Fotobox-Olé erstellte Konzepte und Vorschläge für die Durchführung von Veranstaltungen und Werbeaktionen dürfen vom Mieter nur nach schriftlicher Zustimmung durch Fotobox-Olé verwendet werden. Bei Zuwiderhandlung steht Fotobox-Olé die Vergütung zu, die angefallen wäre, wenn dem Auftraggeber die betreffenden Informationen von Fotobox-Olé übermittelt worden wären. Darüber hinaus gehende Schadenersatzansprüche bleiben Fotobox-Olé vorbehalten.
14. Anwendbares Recht 
Für diese Geschäftsbedingungen sowie die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Fotobox-Olé und dem Auftraggeber gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als zwingend vereinbart.
15.Gerichtsstand
Als Gerichtsstand gilt der Sitz des Auftragnehmers als vereinbart. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Mieter keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder seinen Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
16. Salvatorische Klausel 
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.